Hypersensibilität auf Futter

Diäten fürs Futterallergie

Eine Hypersensibilität auf Futter zeigt sich meistens durch Hauterkrankungen, manchmal aber auch durch Durchfall. Es handelt sich um angeborene, oder erworbene Reaktionen auf Eiweißstoffe, die im Futter enthalten sich und das Tier laufend zu sich nimmt.

Futter für Tiere, mit einer Hypersensibilität auf Nahrung sich deshalb aus unüblichen Fleischarten hegestellt, mit dem sich der Patient sehr wahrscheinlich noch nie begegnet hat. Die Diäten haben ebenfalls einen sehr hohen Vitamin Anteil, vor allem das B-Vitamin, und ungesättigte Fettsäuren. Diäten mit so einer Zusammensetzung, kann man ebenfalls als Futterergänzung beim lösen von weiteren Anlässen von Hauterkrankungen einsetzen. Für stark allergische Tiere, die nicht einmal eine so veränderte Diät vertragen, existieren noch solche Futter, die gespaltete Eiweiße enthalten. In solchen Futterarten sich die Eiweiße auf Ketten von nur einigen Aminosäuren gespalten. Ein so gespaltenes Eiweiß kann keine Allergische Reaktion mehr hervorrufen.

In die Kategorie der Kommerziellen Diäten gehört z.B. Hill´s D/D oder Royal Canine sensitivity.


Zurück